Schriftgröße wählen: normal  groß   

Arbeitskreis Asyl

Logo des Arbeitskreises Asyl

Der Arbeitskreis Asyl - vernetzt in unserer Gemeinde

Inhalt:

- Termine
- Bedarf
- Aktuelles
- Spenden
- Kontakt
- Wissenswertes
- Ziele
- Organisatorisches/Aktivitäten

Termine

Die Mitwirkenden, aber auch Interessierte, sind herzlich zum "AK-Stammtisch" eingeladen.

Der "AK-Stammtisch" findet jeweils am zweiten Dienstag im Monat in der Hindenburgstraße 15/1C (AK-Gemeinschaftsraum) um 19 Uhr statt.

Jeweils am 1. und 3. Dienstag des Monats bietet der AK Asyl einen "Get together-Abend" für die Flüchtlinge von 19 bis 21 Uhr im Gemeinschaftsraum in der Hindenburgstraße 15/1C an.

Bedarf

Der Arbeitskreis Asyl Murr sucht aktuell:

Eine in Murr wohnende Familie sucht eine Wohnung mit 3 bis 4 Zimmern.
Desweiteren werden eine 1-Zimmer-Wohnung oder eine kleine 1- bis 2-Zimmer-Wohnung bzw. Wohnmöglichkeiten in Wohngemeinschaften bzw. Einliegerwohnungen gesucht.

Wenn Sie uns hierbei unterstützen können, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme über unsere E-Mail-Adresse willkommen-in-murr@web.de.
Oder sprechen Sie einen der Sprecher (siehe Kontakt) an.

••••••••••••••••

Für die in der Gemeinde untergebrachten Flüchtlinge besteht Bedarf an (gebrauchten) Staubsaugern, Computern/Laptops, platzsparenden TV-Geräten und Wäschetrocknern.
Wenn Sie hierzu etwas spenden oder günstig abgeben können, wenden Sie sich bitte an Frau Maria Gerlach, Tel. 9986220.

••••••••••••••••

Sie haben eine unbesetzte Arbeits- oder Ausbildungs-Stelle oder bieten einen Praktikumsplatz an? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit dem AK Asyl auf.
E-Mail-Adresse: willkommen-in-murr@web.de oder wenden Sie sich an einen der Sprecher (siehe Kontakt).

 

 

Aktuelles

 

Betonung des „Miteinander“ beim Abschlussabend des Arbeitskreises Asyl am Dienstag, 10. Dezember 2019

Ein junger Afghane spielte und sang mit dem Harmonium Lieder aus seiner Heimat
Afghanischer Musiker mit Harmonium bei seinem Auftritt
Bürgermeister Torsten Bartzsch (rechts) bedankte sich bei den Sprechern des AK Asyl (von rechts nach links) Dr, Rudolf Grill, Günther Gbur und Guido Seitz
Von links: Guido Seitz, Günther Gbur, Dr. Rudolf Grill und Bürgermeister Torsten Bartzsch
Der Zauberer verblüffte mit erstaunlichen Tricks
Zauberer bei seinem Auftritt
Dr. Rudolf Grill, einer der Sprecher des AK Asyl, bei seiner Ansprache
Dr. Rudolf Grill am Mikrofon

Das "Miteinander" stand als Überschrift über dem Abschlussabend, den Arbeitskreis Asyl (AK Asyl) und Gemeinde am Dienstag, dem 10. Dezember 2019, zusammen im Bürgersaal des Bürger- und Rathauses veranstalteten. Zahlreiche Asylsuchende, Mitwirkende im AK Asyl und Unterstützer, Mitglieder des Gemeinderates, Vertreter von Institutionen und Firmen, die in der Arbeit mit Flüchtlingen engagiert sind, waren gekommen, um einen Abend miteinander zu verbringen und das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Torsten Bartzsch stimmte ein junger Musiker aus Afghanistan mit einem Harmonium, einem Instrument, das in der traditionellen Musik im afghanischen und indischen Raum stark verbreitet ist, und mit einer volkstümlichen Weise auf den Abend ein und erhielt herzlichen Applaus von den Gästen.
In einer kurzen Ansprache blickte Bürgermeister Torsten Bartzsch auf die Anfänge des AK Asyl in Murr zurück, als sich auf einen Aufruf im Nachrichtenblatt eine große Zahl von Menschen fand, die den nach Murr kommenden Flüchtlingen helfen wollten. Daraus sei im Lauf der letzten viereinhalb Jahre eine zwar kleinere, aber sehr engagiert und verantwortungsvoll arbeitende Gruppe geworden, die den Asylsuchenden in vielen Belangen helfe und sie unterstütze und für die Gemeindeverwaltung eine unschätzbare Unterstützung sei. Bartzsch bedankte sich dafür stellvertretend für alle Mitglieder des AK Asyl bei den drei Sprechern Dr. Rudolf Grill, Günther Gbur und Guido Seitz und überreichte ihnen ein kleines Präsent. Mit der Arbeit des AK Asyl werde für das Miteinander im Ort unschätzbar viel getan. Der Dank des Schultes ging auch an die Firmen, die auch 2019 die Arbeit für die Flüchtlinge mit Geld- und Sachspenden und auch mit Praktika, Ausbildungsplätzen oder Arbeitsstellen tatkräftig unterstützt haben, an die Mitarbeiter der Caritas, die zum Einen allgemein in der Integrationshilfe und Sozialarbeit für die Flüchtlinge, zum Anderen als Betreuer des Wohnheimes für unbegleitete minderjährige Ausländer in der Raiffeisenstraße im Murrer Industriegebiet arbeiten, sowie an alle anderen, die sich mit den und für die Asylsuchenden engagieren, wie die Mitarbeiter des Bauhofs.
Im Anschluss sorgte ein Zauberer mit verblüffenden Tricks und erstaunlichen Zauberkunststücken für Staunen bei Kindern und Erwachsenen. Lebhaften Applaus gab es zum Beispiel, als er aus einer kleinen Wasserkanne immer wieder aufs Neue den kompletten Inhalt in einen Eimer goss und die Kanne nie leer zu werden schien. Beifall von Klein und Groß war der Lohn für diese abwechslungsreiche Unterhaltung.
Für den AK Asyl blickte anschließend Herr Dr. Rudolf Grill auf die Arbeit des Jahres 2019 zurück. Auch für ihn stand an dem Abend der Dank im Vordergrund. Dank an alle Mitwirkenden des AK Asyl, die auch heute noch, trotz mancher Mühen im Alltag und auch der ein oder anderen Enttäuschung, nach wie vor da sind und Zeit aufwenden, wenn Flüchtlinge Hilfe brauchen. Das Miteinander in Murr zwischen AK Asyl, der Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Torsten Bartzsch an der Spitze, dem Bauhof, den Sozialarbeitern der Caritas und auch den Firmen, die mit Geld- oder Sachspenden helfen, bilde ein gut funktionierendes Netzwerk für die Asylsuchenden, die Hilfe oder einen Rat brauchen.
Der "offizielle" Teil des Abends wurde abgerundet mit einem weiteren musikalischen Beitrag des jungen Afghanen, der mit zwei Liedern die Gäste im Bürgersaal auf eine Reise in seine Heimat mitnahm. Bürgermeister Torsten Bartzsch bedankte sich zum Abschluss noch einmal bei ihm, bei den Mitarbeitern des Rathauses, die für Dekoration und Bewirtung gesorgt haben und bei allen, die an dem Abend in den Bürgersaal gekommen waren. Mit angeregten Gesprächen bei einem Glas zu trinken und einem kleinen Imbiss ging der Abend dann in geselliger Runde allmählich zu Ende.

Begegnungscafe des AK Asyl am Samstag, 20. Juli 2019

Gäste des Grillfests
Gäste, Helfer und Mitglieder des AK Asyl
Beim Gespräch in geselliger Runde

Am Samstag, 20.Juli 2019, hatte das Team Begegnungscafé des AK Asyl wieder eingeladen.
Im Innenhof der Wohnanlage in der Hindenburgstraße 15/1 trafen wir uns bei hochsommerlichen Temperaturen zum Grillfest mit internationalem Buffet. Trotz der Hitze waren zahlreiche Gäste der Einladung gefolgt.
So verbrachten wir gemeinsam einen schönen Nachmittag mit anregenden Begegnungen und Gesprächen, während die Kinder sich bei Ballspielen und auf dem zugehörigen Spielplatz austobten.
Ein herzliches Dankeschön an das Team Begegnungscafe und alle, die bei der Organisation dieses schönen Nachmittags mithalfen.

"Begegnungscafé" am Samstag, dem 16. Februar 2019

Begegnungscafé im Freibereich der Unterkünfte

Am Samstagnachmittag, 16. Februar 2019, hatte das Team Begegnungscafé des AK Asyl wieder zum Cafè eingeladen.
Erstmals fand dieses Event in den Gemeinschaftsräumen in der Hindenburgstraße 15/1 statt. Aufgrund des herrlichen Vorfrühlingswetters konnte die lange Tafel mit leckeren Speisen im Hof der Wohnanlage aufgebaut werden und spätestens der leckere Duft frischgebackener Waffeln lockte die Bewohner aus den Häusern.
Und so verbrachten wir einen kurzweiligen Nachmittag mit anregenden Begegnungen. Auch die Kinder hatten viel Spaß an der frischen Luft und konnten sich bei Ballspielen und auf dem zugehörigen Spielplatz austoben.

Information zum Treffen des AK Asyl Murr am Donnerstag, dem 18. Oktober 2018, um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Bürger- und Rathauses Murr

Beim Treffen des "Arbeitskreis Asyl Murr" am 18. Oktober 2018 konnten die AK-Sprecher wiederum Frau Murer-Dilber von der Caritas begrüßen, die den aktuellen Stand zum Thema "Flüchtlingssozialdienst und Integrationsmanagement" erläuterte.
Frau Murer-Dilber ist die für Murr zuständige Integrationsmanagerin und Kontaktperson (FlüchtlingsSozialdienst Integrationsmanagement & Anschlussunterbringung Murr, Sprechzeit in der Hindenburgstr. 15/1 D jeweils dienstags von 13 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung).

Anschließend gaben die Sprecher einen Überblick über den Stand der Aktivitäten, insbesondere auch vom kurz zuvor stattgefundenen Reflexionsabend zum erreichten Stand sowie der zukünftigen organisatorischen Ausrichtung. Weitere Informationen aus den Gesprächen mit der Gemeindeleitung, vom Forum Asyl auf Landkreisebene sowie ein Terminüberblick vervollständigten die Themen der Tagesordnung.

Im Zusammenhang mit unserer zukünftigen organisatorischen Ausrichtung möchten wir die Einführung von offenen "Sprechstunden" ("Get together") als Angebot in unseren Gemeinschaftsräumen ab Januar 2019 in der Hindenburgstraße 15/1 C erproben. Dabei soll den Flüchtlingen zwanglos die Gelegenheit zu einem Austausch oder auch zu Rückfragen z. B. bei einer Tasse Tee oder Kaffee gegeben werden.

Unser Team "Deutschunterricht" sucht weitere Teammitglieder. Der Unterricht findet mittwochs, 17 Uhr statt. Es ist keine besondere Qualifikation erforderlich, die Praxis hat gezeigt, dass allein schon der Dialog auf Deutsch und das Beantworten von Deutsch-Fragestellungen sehr hilfreich ist.

Über Rückmeldungen zu beiden Themen würden wir uns sehr freuen.

Als Möglichkeit, die damit verbundenen Erfahrungen und Aktivitäten näher kennen zu lernen, sei auf den "Stammtisch", der am zweiten Dienstag im Monat in der Hindenburgstr. 15/1C um 19 Uhr stattfindet, hingewiesen.

Ausflug in das Blühende Barock am 8. September 2018

Die Gruppe beim Ausflug im Blühenden Barcok in Ludwigsburg

Nach knapp drei Jahren Begegnungscafé, Brunch und Grillfest stand am 8. September 2018 mal etwas Neues auf dem Programm des AK Asyls: Wir wollten gerne mit unseren geflüchteten Mitbürgern das Blühende Barock mit der Kürbisausstellung und dem Märchengarten besuchen.
An den drei Bushaltestellen im Ort trafen wir uns und fuhren gemeinsam über Marbach nach Ludwigsburg. Einige der ehrenamtlichen Helfer kamen mit dem Auto nach, wir trafen uns alle am Haupteingang und starteten mit einer Gruppe von rund 25 Leuten Richtung Märchengarten.
Unseren Gästen gefielen das Schloss und die Anlage sehr gut, es wurde viel fotografiert und wir teilten uns bald in kleinere Gruppen auf, um auch jedem Interesse gerecht zu werden. Nachmittags kamen wir bei einem Picknick am großen Wasserspielplatz wieder zusammen und ließen es uns in der Sommersonne gut gehen.
Es war für alle ein sehr schöner und abwechslungsreicher Tag.
Ein herzliches Dankeschön an das Team Begegnungscafe für die tolle Organisation.

Spenden

Spendenkonten für Zuwendungen für den AK Asyl:

Gemeinde Murr
Kreissparkasse Ludwigsburg: Konto 300 131 2, Bankleitzahl 604 500 50
IBAN: DE33 6045 0050 0003 0013 12, BIC: SOLADES1LBG

oder

Gemeinde Murr
Volksbank Ludwigsburg: Konto 285 102 001, Bankleitzahl 604 901 50
IBAN: DE21 6049 0150 0285 1020 01, BIC: GENODES1LBG

Stichwort: "AK Asyl Murr" bzw. ergänzend eine Angabe des Zweckes, falls Sie Ihre Spende für einen bestimmten Zweck machen wollen.

Kontakt

Fragen und Anregungen nimmt der AK Asyl gerne entgegen.
Unsere E-Mail-Adresse lautet:

willkommen-in-murr@web.de

Oder per Telefon über einen der Sprecher:
Günther Gbur: (07144) 21797
Dr. Rudolf Grill: (07144) 22444
Guido Seitz: 0160-901 315 70

Oder machen Sie einfach mit, Sie sind im AK Asyl herzlich willkommen.

Wissenswertes

› Seit September 2015 engagieren sich im AK Asyl Murrer Bürgerinnen und Bürger.

› Jede/r bringt sich so ein, wie es die persönlichen Rahmenbedingungen (z. B. Zeit, Interessen, Erfahrungen, .... ) zulassen und ermöglichen.

› Ca. 25 Mitglieder im AK Asyl haben im November 2015 die Qualifikation "Führerschein Asyl" der ökumenischen Fachstelle Asyl (LB) absolviert:
· Rechtliche Rahmenbedingungen, Kulturelle Unterschiede, Ehrenamt, Netzwerke der Flüchtlingsarbeit
· keine Bedingung, um im AK Asyl mitzuwirken

› Die Mitwirkenden, aber auch Interessierte, sind herzlich zum "AK-Stammtisch" eingeladen. Interessierten bietet der Stammmmtisch eine gute Gelegenheit, die Erfahrungen und Aktivitäten in persönlicher Atmosphäre näher kennen zu lernen.
Der "AK-Stammtisch" findet jeweils am zweiten Dienstag im Monat in der Hindenburgstraße 15/1C um 19 Uhr statt.

Ziele

Zugewiesene Flüchtlinge in unserem Ort ...

... begrüßen,
... begleiten,
... beteiligen,
... und Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Wir wollen dazu beitragen, das Zusammenleben mit uns als Murrer Bürger zum Wohle aller zu gestalten - MITEINANDER!

Organisatorisches/Aktivitäten

- Begegnungscafé

- Unterstützung beim Deutsch-Lernen

- "Get together"-Abende

- Fahrräder

- Lager/Ausstattung

nach oben

© 2006-2020 Gemeinde Murr; Gestaltung und Programmierung: Bernhard Hehn