Schriftgröße wählen: normal  groß   

Infos aus dem örtlichen Leben

Die Informationen auf dieser Seite stehen Ihnen hier 3 Wochen zur Verfügung. Danach finden sie die wichtigen Texte für etwa 1 Jahr unter der Rubrik „Aktuelles / Info-Archiv“.

22.03.2019

Dank und Auszeichnungen für viele erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler und Blutspenderinnen und Blutspender

Der junge Pianist Theo Leitermann eröffnete den Ehrungsabend musikalisch
Musikschüler Theo Leitermann bei seinerm Vortrag am Klavier
Die anwesenden geehrten Blutspender mit Bürgermeister Torsten Bartzsch und Vertretern des DRK-Ortsvereins
Geehrte Blutspenderinnen und Blutspender mit Bürgermeister Torsten Bartzsch und Mitgliedern des DRK-Ortsvereins
Die beiden jungen Tänzerinnen des TSV Murr bei ihrer Darbietung
Lilly Stojanovic und Annika Scholly bei ihrer Tanzvorführung auf der Bühne des Bürgersaals
Beeindruckend war die Zahl der geehrten Sportlerinnen und Sportler
Gruppenbild der Geehrten im Bürgersaal
Zum Abschluss zeigten junge Turnerinnen ihr Können
Turnerinnen bei ihrer Vorführung vor Publikum im Bürgersaal

Knapp 180 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie 13 Mehrfachblutspenderinnen und -blutspender, die zum Ehrungsabend am 14. März 2019 in den Bürgersaal des Bürger- und Rathauses eingeladen waren, zeugen vom vielfältigen und engagierten sportlichen Leben und vom breit verankerten sozialen Engagement in unserer Gemeinde. Bürgermeister Torsten Bartzsch freute sich, dass er zu der Veranstaltung im Bürgersaal so viele sportliche und sozial aktive Menschen und viele, die dieses Engagement im Hintergrund unterstützen, begrüßen konnte.
Zur Einstimmung präsentierte Theo Leitermann, 15-jähriger Schüler an der Musikschule Marbach-Bottwartal, sein Können am Klavier und spielte ein Stück von Claude Debussy und eines aus dem Film "Pirates of the Caribbean" - und zwar völlig auswendig und mit viel Schwung und Lebendigkeit. Zu Recht erhielt er danach begeisterten Applaus der Anwesenden und Bürgermeister Torsten Bartzsch bedankte sich herzlich bei dem jungen Musiker und seiner Lehrerin Sabine Wasmuth.

13 Mehrfach-Blutspender, darunter ein 100-maliger Spender
Zu Beginn der Ehrung der Mehrfach-Blutspender betonte Bürgermeister Torsten Bartzsch den hohen Stellenwert des Blutspendens für unsere Gesundheitsversorgung. Bei Operationen, bestimmten Therapien und Unfällen seien Blutspenden für den Erhalt von Leben oder die Heilung viler Menschen unverzichtbar. Wer Blut spende, rette Leben, so der Schultes. Neben den Menschen, die zum Teil schon über Jahre Blut spenden, dankte Bartzsch auch dem Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes und vor allem dem Murrer Ortsverein des DRK, die zwei Mal pro Jahr Blutspendeaktionen in Murr organisieren und appellierte an alle Anwesenden, diese Gelegenheiten zu nutzen. "Die nächste Blutspendeaktion findet am 23. April 2019 statt", so der Hinweis von Bartzsch auf den nächsten Termin in Murr.
Im Anschluss nahm er mit den Mitgliedern des DRK-Ortsvereins Thomas Kreß, Stephan Scheuerle und Toni Schöggl die Ehrung der Mehrfachblutspenderinnen und -blutspender vor und bedankte sich herzlich bei ihnen.
Für 10-maliges Blutspenden erhielten die Ehrennadel und Urkunde des DRK-Blutspendedienstes sowie ein Präsent der Gemeinde: Angelika Giersch, Daniela Hillebrand, Mirko Huber, Sandra Klein, Daniel Lischka, Rolf Menzel und Carolin Watzl.
Für 25-maliges Blutspenden erhielten neben der Ehrennadel mit eingravierter Spendenzahl und der Urkunde des DRK einen Karton mit Wein bzw. Sekt von der Gemeinde: Ulrike Diehle, Christel Jendrzejewski und Jürgen Schift.
50 Mal Blut gespendet haben Andreas Müller und Heidemarie Prechtel; dafür gab es die Ehrennadel mit eingravierter Spendenzahl und die Urkunde des DRK und einen großen Karton mit guten Tropfen von der Gemeinde.
Für sage und schreibe 100 Blutspenden wurde Hubert Diehle geehrt. Bürgermeister Torsten Bartzsch bedankte sich sehr herzlich bei ihm und überreichte mit den Mitgliedern des DRK-Ortsvereins die Ehrennadel mit eingravierter Spendenzahl und die Urkunde des DRK-Blutspendedienstes und zudem einen Vesperkorb und eine Flasche Wein als Dankeschön von der Gemeinde.

Von Judo bis Fußball, von Turmspringen bis Gardetanz: Murrer Sportlerinnen und Sportler sind in vielen Disziplinen erfolgreich
Vor Beginn der Ehrung der vielen Sportlerinnen und Sportler zeigten Lilly Stojanovic und Annika Scholly auf der Bühne des Bürgersaals, was alles im Tanzsportverein Murr gelernt und geleistet wird. Zu fetziger Musik präsentierten sie eine Choreografie voller atemberaubender Figuren, Schrittfolgen und akrobatischer Elemente. Ihre gleichermaßen sportlich wie tänzerisch begeisternde Darbietung wurde mit viel Beifall der Gäste bedacht.
Den Sport als gemeinschaftsbildende Freizeitbeschäftigung und als persönlichkeitsbildende Betätigung stellte Bürgermeister Torsten Bartzsch in seiner Einführung der Ehrungsrunde heraus. Neben der körperlichen Fitness würden auch Eigenschaften wie Teamgeist, Kameradschaft, Fairness, Selbstdisziplin, aber auch der Umgang mit Enttäuschungen und Niederlagen gelernt und ausgebildet. Der Schultes wies auf die Voraussetzungen hin, die die Gemeinde mit den Sportanlagen im Murrtal, der Sporthalle und der Gemeindehalle für die verschiedensten Disziplinen geschaffen habe und laufend unterhalte. Aber auch Vereins- und Abteilungsvorstände, Trainer, Betreuer und Übungsleiter tragen erheblich mit ihrem Einsatz dazu bei, dass in Murr so ein breites und vielfältiges Sportangebot und so viele sportliche Leistungen und Erfolge zu finden seien. Bartzsch dankte allen, die zu diesem wichtigen Bereich des Gemeindelebens ihren Beitrag leisten.

Folgende Sportlerinnen und Sportler aus Murr und aus Murrer Vereinen wurden anschließend von Bürgermeister Torsten Bartzsch für eine oder mehrere Leistungen und Erfolge im Jahr 2018 geehrt (genannt werden bei mehreren Erfolgen jeweils nur die herausragendsten):
Sophia Grieb (Salamander Kornwestheim bzw. VfL Waiblingen) erreichte im Turmspringen in mehreren Disziplinen erste und zweite Plätze bei süddeutschen und bei badischen, württembergischen und bayrischen Meisterschaften und im Schwimmen in der 4 x 50 m-Lagen-Staffel und der 4 x 10 m-Freistil-Staffel erste Plätze und einen zweiten Platz mit 50 m Schmetterling bei den württembergischen Jahrgangsmeisterschaften.
Felix Grieb (Schwimmverein Bietigheim) errang erste Plätze in verschiedenen Schwimmdisziplinen und unterschiedlichen Streckenlängen bei süddeutschen Meisterschaften, bei der süddeutschen Freiwasser-Meisterschaft, zweite Plätze über 5 und 10 km bei den deutschen Freiwasser-Meisterschaften, weitere gute Platzierungen in Wettbewerbern auf süddeutscher und auf Bundes-Ebene und wurde für 2019 in den Bundeskader Nachwuchs im Freiwasserschwimmen berufen.
Benita Müller und Maren Pflieger (contemp-dance-center Waiblingen) wurden als Mitglieder der Tanz-Formation "Neubaugebiet" süddeutsche Meister im HipHop-Formationstanz und Vierte bei den deutschen Meisterschaften und als Mitglieder der Gruppe "New Built Area" deutsche und süddeutsche Meister im HipHop-Formationstanz, kamen auf den ersten Platz beim Deutschland-Cup im Videoclip-Dancing und auf den dritten Platz im HipHop-Formationstanz bei den Europameisterschaften.
Der Judoka Felix Eigen (Judo-Team Steinheim) wurde in seiner Alters- und Gewichtsklasse jeweils Dritter bei den württembergischen und den nord-württembergischen Einzelmeisterschaften und mit der Mannschaft Zweiter bei den württembergischen Landesmannschaftsmeisterschaften.
Franziska Fleischle und Valentin Fleischle (beide ebenfalls Judo-Team Steinheim) erkämpften sich jeweils in ihrer Altersklasse erste oder vordere Plätze bei württembergischen bzw. nord-württembergischen oder Bezirks- Einzelmeisterschaften und auch mit der Mannschaft bei den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften.
Auch Tim Schneider ist beim Judo-Team Steinheim und wurde 2018 jeweils Zweiter im Judo seiner Altersklasse bei den Landes- und bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften.
Josepha Huber (Team Silla Hopp) erlief sich im Cross-Duathlon den ersten Platz bei den Deutschen Meisterschaften.
Bettina Wissmeier-Huber (TC Backnang) wurde in der gleichen Disziplin Zweite bei den Deutschen Meisterschaften in ihrer Altersklasse.
Sogar Rallye-Sportler gibt es in Murr und auch das sehr erfolgreich: Marcus Leibbrandt und Angelika Hornung (ADAC-Ortsclub Winnenden) wurden beim Deutschen Rallyecup des Deutschen Motorsportbundes Zweite in der Gesamtwertung der Gruppe G und Fünfte im Gesamtklassement.
Walter Fetscher ist erfolgreicher Bowling-Sportler beim Gehörlosen-Sportclub Ludwigsburg und wurde 2018 unter anderem württembergischer Meister bei der Versehrten-Meisterschaft und baden-württembergischer Einzelmeister der Gehörlosen und mit der Mannschaft deutscher Mannschaftsmeister und erhielt eine Nominierung für die baden-württembergische Auswahl.

Viele erfolgreiche Turnerinnen und Turner beim SGV Murr
Naturgemäß stellt der größte Verein des Ortes, der SGV Murr, mit seinen Abteilungen jedes Jahr den Großteil der Sportlerinnen und Sportler, die ausgezeichnet werden. Dazu gehört traditionell die Turnabteilung.
Dieses Jahr wurden folgende Turnerinnen und Turner ausgezeichnet:
David Greiner: 1. Platz im Geräte-Pflichtkampf der männlichen Jugend E beim Gaukinderturnfest.
Julian Lutz: 1. Platz im Wahl-Pflichtkampf der männlichen Jugend F im Einzel beim TuJu-Cup.
Alexander Wulf: 2. Platz mit der Mannschaft im Gerätezweikampf der männlichen Jugend E beim 2plus2-Wettkampf.
Ben Zollfrank: 2. Platz im Geräte-Pflicht-Vierkampf der männlichen Jugend E beim Gaukinderturnfest und 2. Platz mit der Mannschaft im Gerätezweikampf der männlichen Jugend E beim 2plus2-Wettkampf.
Kuzey Turmus: 2. Platz mit der Mannschaft im Gerätezweikampf der männlichen Jugend E beim 2plus2-Wettkampf.
Tim Wurm: 2. Platz mit der Mannschaft im Gerätezweikampf der männlichen Jugend E beim 2plus2-Wettkampf und 3. Platz im Geräte-Pflicht-Vierkampf der männlichen Jugend E beim Gaukinderturnfest.
Silas Prang: 1. Platz im Wahl-Vierkampf mit der Mannschaft der männlichen Jugend D beim Wettkampftag der Jugend.
Steven Jeschke: württembergischer Meister im Geräteturnen, 1. Platz im Wahl-Vierkampf mit der Mannschaft der männlichen Jugend D beim TuJu-Cup, 1. Platz im Schüler-Mehrkampf der Jugend D beim Mehrkampftag, 1. Platz im Wahl-Vierkampf mit der Mannschaft der männlichen Jugend D beim Wettkampftag der Jugend, 1. Platz im gemischten Vierkampf der männlichen Jugend D beim Gaukinderturnfest und weitere Erfolge.
Aron Sigrist: 1. Platz im Wahl-Vierkampf mit der Mannschaft der männlichen Jugend D beim TuJu-Cup, 1. Platz im Wahl-Vierkampf mit der Mannschaft der männlichen Jugend D beim Wettkampftag der Jugend und weitere Erfolge.
Hannes Feederle: 1. Platz im Wahl-Vierkampf mit der Mannschaft der männlichen Jugend D beim TuJu-Cup und 1. Platz im Wahl-Vierkampf mit der Mannschaft der männlichen Jugend D beim Wettkampftag der Jugend.
Lukas Müller: 1. Platz im Einzel des gemischten Vierkampfs der männlichen Jugend C beim Gaukinderturnfest, 2. Platz im Einzel beim Wahl-Vierkampf der männlichen Jugend C beim TuJu-Cup und weitere gute Plätze in anderen Wettbewerben im Einzel und mit der Mannschaft.
Simon Lücke: 3. Platz mit der Mannschaft beim Wahl-Vierkampf der männlichen Jugend B beim TuJu-Cup.
Noah Frey: 3. Platz mit der Mannschaft beim Wahl-Vierkampf der männlichen Jugend B beim TuJu-Cup und 3. Platz im Pflicht-Sechskampf bei der Qualifikation zur Gaumeisterschaft.
Jesscia Liebscher: 1. Platz im Geräte-Pflicht-Vierkampf der weiblichen Jugend C beim Gaukinderturnfest und 1. Platz mit der Mannschaft beim Pflicht-Vierkampf der weiblichen Jugend C beim Wettkampftag der Jugend.
My Hoang: 2. Platz im gemischten Sechskampf der weiblichen Jugend E beim Mehrkampftag und 3. Platz mit der Mannschaft beim Wahl-Vierkampf der Jugend E beim TuJu-Cup.
Isabel Baier: 3. Platz mit der Mannschaft beim Geräte-Wahl-Vierkampf der weiblichen Jugend E beim TuJu-Cup.
Marie Feederle, Leni Schuster und Dilara Wagner: 1. Platz mit der Mannschaft im Pflicht-Vierkampf der weiblichen Jugend C beim Wettkampftag der Jugend.
Soraya Unterberg: 3. Platz mit der Mannschaft im Geräte-Wahl-Vierkampf der weiblichen Jugend E beim TuJu-Cup.
Maria Lutz: jeweils den dritten Platz mit der Mannschaft im Geräte-Wahl-Vierkampf der weiblichen Jugend E beim TuJu-Cup, im Einzel beim Geräte-Wahl-Vierkampf der weiblichen Jugend E beim TuJu-Cup und im gemischten Sechskampf der weiblichen Jugend E beim Mehrkampftag.
Sonya Fischer: 3. Platz mit der Mannschaft im Geräte-Wahl-Vierkampf der weiblichen Jugend E beim TuJu-Cup.
Vanessa Groß: 3. Platz mit der Mannschaft im Wahl-Vierkampf der weiblichen Jugend B beim Wettkampftag der Jugend.
Hannah Lücke, Mia Steinhauer, Lotta Ott und Lena Hörner: 2. Platz mit der Mannschaft im Wahl-Vierkampf der weiblichen Jugend B beim Wettkampftag der Jugend.
Christian Beer, Julian Rentschler, Matthias Kunz, Jonas Zimmermann und Yasin El Azzazy: 1. Platz mit der Mannschaft im Kür-Sechskampf bei den Gaumeisterschaften.
Yasin El Azzazy außerdem: jeweils 2. Platz im Sprung bei den baden-württembergischen Meisterschaften und bei den deutschen Hochschulmeisterschaften, 1. Plätze am Reck, am Barren und an den Ringen sowie 2. Plätze am Seitpferd und am Boden bei den Gaubestenwettkämpfen und den 1. Paltz beim Sprung bei den Gaumeisterschaften.

Ebenfalls viele erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler gibt es in der Leichtathletik-Abteilung des SGV Murr. Geehrt wurden in diesem Jahr:
Sophia Mindt: 1. Platz im Kugelstoßen der weiblichen Jugend U 14 bei den Kreismeisterschaften Wurf.
Ben Schmidt: 1. Platz im Vierkampf der männlichen U 14 bei den Kreismeisterschaften.
Joel Guthammer: 3. Platz im 400 m-Lauf der männlichen Jugend U 18 bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften und 1. Platz in der gleichen Disziplin bei den Kreismeisterschaften.
Simeon Michael Kägi: 1. Plätze mit der 3 x 1.000 m-Staffel der männlichen Jugend U 20 bei den Kreismeisterschaften Langstaffel, im 9,3 km-Berglauf der männlichen Jugend U 18 bei den baden-württembergischen Berglaufmeisterschaften und im 5.000 m-Lauf der männlichen Jugend U 18 bei den Kreismeisterschaften sowie einen 7. Platz im Crosslauf Mittelstrecke bei den baden-württembergischen Crosslaufmeisterschaften.
Sebastian Kaps und Daniel Rauser: 1. Platz mit der 3 x 1.000 m-Staffel der männlichen Jugend U 20 bei den Kreismeisterschaften Langstaffel.
Niklas Teichmann: 1. Platz im Fünfkampf der männlichen Jugend U 20 bei den Regionalmeisterschaften, 1. Platz im 110 m-Hürdenlauf der männlichen Jugend U 20 und 1. Platz im Stabhochsprung der männlichen Jugend U 20 bei den Kreismeisterschaften.
Alexandra Funk: Jeweils den 1. Platz im 1.000 m-Lauf, im Weitsprung, im Hochsprung und im Kugelstoßen der Frauen bei den deutschen Meisterschaften der Transplantierten.
Jutta Rau-Theodosiou: 3. Platz im Fünfkampf der Seniorinnen W 50 bei den süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften, jeweils den 2. Platz im Weitsprung und im 100 m-Lauf der Seniorinnen W 50 bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften, 3. Platz im Weitsprung und 5. Platz im 60 m-Lauf der Seniorinnen W 50 bei den baden-württembergischen Senioren-Hallenmeisterschaften.
Magnus Bauer: 1. Platz im 400 m-Lauf der Senioren M 35 bei den baden-württembergischen Senioren-Hallenmeisterschaften und 3. Platz im 400 m-Lauf der Senioren M 35 bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften.
Michael Buck, Uwe Funk, Jürgen Gall, Michael Goetz, Wolfram Götz, Dr. Thomas Hentschel, Joachim Hentschel, Frank Mösel, Sven Nielsen, Martin Renz und Christian Nöll: 3. Platz im DMM-Wettbewerb Senioren M 50 bei den württembergischen Team-Meisterschaften Senioren.
Außerdem Jürgen Gall: 2. Platz im Diskuswurf Senioren M 50 und 4. Platz im Speerwurf Senioren M 50 bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften.
Michael Goetz: 6. Platz im 800 m-Lauf der Senioren M 50 bei den baden-württembergischen Senioren-Hallenmeisterschaften, 3. Platz im 1.500 m-Lauf und 1. Platz im 100 m-Hürdenlauf der Senioren M 50 bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften.
Dr. Thomas Hentschel: 6. Platz im 200 m-Lauf der Senioren M 50 bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften.
Frank Mösel: 4. Platz im Hochsprung der Senioren M 50 bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften.
Mirko Huber: 1. Platz im Speerwurf der Senioren M 50 bei den deutschen Meisterschaften Senioren Winterwurf, 2. Platz im Hochsprung und 4. Platz im Kugelstoßen der Senioren M 50 bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften.

Eine große Abteilung im SGV Murr bilden auch die Fußballer. Regelmäßig schneiden vor allem die Jugendmannschaften hervorragend ab. So waren in der letzten Spielzeit folgende Mannschaften erfolgreich und wurden geehrt:
Die A-Jugend wurde Meister der Kreisstaffel 1. Zur Mannschaft gehörten: Yasin Adhami, Ibrahim Akkaya, Ken Bächle, Faruq Batokhil, Emre Colak, Serhat Eraslan, Leon Gassmann, Jetlir Gervalla, Andi Haliti, Henry Hartmann, Daniel Höhn, David Höhn, Ibrahim Kamberovic, Lum Rama, Pascal Krämer, Jannik Schiller, Lorenzo Sorentino und Felix Sossalla.
Auch die B-Jugend schaffte die Meisterschaft und zwar in der Kreisstaffel 2. Dazu trugen folgende Spieler bei: Marius Brecht, Ditta Luis Cibrian, Umut Colak, Luca Fritsch, Max Gruber, Pascal Hantschel, Dominik Höhn, Fatlind Morina, Rinor Tolaj, Simeon Unterberg, Justin Vejnovic, Christian Ganzert, Arne Vogel, Ruben Pilhartz, Noah Kremser, Leonard Klimpke, David Matenka, David Maurer und Timo Karl.
Genauso gut schnitt auch die D 1-Jugend ab und wurde in der Kreisstaffel 1 Meister. Für diesen Erfolg legten sich folgende Spieler ins Zeug: Felix Hörner, Calvin Osakwe, Luca Rupp, Vincent Klüberspies, Noah Ziegler, Fabian Dorata, Paul Himmelsbach, Matti Ziegler, Kevin Fritsch, Jon Haliti, Philipp Sossalla, Fabian Koschary, Albin Krasniqi, Frido Romano, Luis Rupp, Enrico Bergamotto, Paul Klose und Robert Ovsianka.
Einen besonderen sportlichen Erfolg konnte die E 2-Jugend verbuchen: Sie wurde sogar Vize-Weltmeister bei der Mini-WM im Kaiserslautern. Weltmeisterlich spielten folgende Spieler: Raphael Seitz, Jannis Fischle, Lenny Fritsch, Paul Himmelsbach, Matti Ziegler, Luis Rupp, Leon Bilz, Luca Peter, Tom Danisch und Meriton Trshani.

Als jüngerer Verein in der Murrer Vereinsfamilie hat der Tanzsportverein Murr gleich von Anfang an beim Garde- und Schautanzsport richtig losgelegt und ganz hervorragende sportliche Erfolge erzielt. Auch im vergangenen Jahr waren die jungen Tanzsportlerinnen und -sportler wieder sehr erfolgreich.
Anton Gering und Zoe Gorzolka wurden in der Disziplin Garde-Paar baden-württembergische Meister.
Auch Simon Gering wurde in den Disziplinen Garde-Paar und Marschtanz baden-württembergischer Meister.
Ebenfalls baden-württembergische Meister darf sich die Formation "Dancing All Stars" nennen und zwar in der Disziplin Hebefiguren. Dazu gehören: Annalena Dobmeier, Vivien Klüberspies, Ronja Prang, Leni Sossalla, Lilly Stojanovic, Lilly Borgardt, Nele Krauter, Florina Göhner, Maxine Repscher, Sophia Biebl, Isabell Lücke, Marie Lücke, Amelie Bellon, Caroline Lafleur, Annika Scholly, Grace Adelhelm, Mara Otterbach und Saviana Stazzone.
Mit den "Dancing Kids Stars" wurde eine weitere TSV-Formation ebenfalls baden-württembergische Meister und zwar in der Disziplin Marschtanz. Für diesen Erfolg haben getanzt: Ronja Prang, Leni Sossalla, Lilly Stojanovic, Nele Krauter, Marie Lücke, Caroline Lafleur, Amelie Bellon, Annika Scholly, Grace Adelhelm, Saviana Stazzone und Anton Gering.
Vize-Meister in Baden-Württemberg wurde sodann die Gruppe "Dancing Maxi Stars" in der Disziplin Marschtanz. Zur Formation gehörten: Florina Göhner, Maxine Repscher, Cecilia Bickert, Hannah Otterbach, Selina Wagner, Sarah Biebl und Sofia Motsch.
Ronja Prang hat darüber hinaus in den Disziplinen Hebefiguren, Schüler Marsch und Schüler Paar als Einzelsportlerin und Mitglied in verschiedenen Formationen des TSV jeweils den baden-württembergischen Meistertitel errungen.

Dass man auch im etwas fortgeschrittenen Alter noch sportlich ehrgeizig und damit letztlich auch erfolgreich sein kann, stellte letztes Jahr die Mannschaft Herren 70 des Tennisclubs Murr unter Beweis. Sie schafften in der Spielzeit ungeschlagen den Aufstieg in die Bezirksstaffel.
Zur Mannschaft gehören: Heinz Allmendinger, Hartmut Baumann, Kurt Gruber, Arno Hettig, Wolfgang Müller, Robert Schaal, Peter Schmidt und Robert Mayer.

Nach dem Ehrungsreigen zeigten zum Schluss der Veranstaltung die jungen Turnerinnen Hannah Lücke, Vanessa Groß, Lea Bsailowski, Franziska Fleischle, Jessica Liebscher und Marie Feederle in einer Vorführung Schwung, Akrobatik, Körperbeherrschung und turnerische Eleganz. Ihre gekonnte Präsentation erhielt von den Anwesenden viel Beifall.
Danach lud Bürgermeister Torsten Bartzsch die Gäste zu einem geselligen Stehempfang im Bürgersaal ein.

01.03.2019

Mitwirkende für den „Lebendigen Adventskalender“ 2019 gesucht

Seit zwei Jahren gibt es einen lebendigen Adventskalender in Murr. An jedem Adventssonntag wird ein "Türchen" geöffnet.
Für dieses Jahr suchen wir Interessierte, die gerne selbst ein "Türchen" bei sich zu Hause öffnen wollen. Egal ob vor Fenstern, Türen, Garagentoren oder auch mal Carports. Man singt, erzählt Geschichten, es gibt Gebete, Segensworte oder Musik. Oft wird Tee oder Glühwein angeboten sowie etwas Gebäck oder Weihnachtsplätzchen verteilt. Die Treffen finden ohne großen organisatorischen Aufwand statt, meist dauern sie rund 30 Minuten und sollen zur Besinnlichkeit im Advent beitragen.
Haben Sie Interesse, sich beim Lebendigen Adventskalender einzubringen und ein "Türchen" bei sich zu Hause zu öffnen? Dann melden Sie sich bitte bis spätestens Freitag, 29. März 2019, telefonisch auf dem Rathaus bei Frau Notter unter Tel. 2699-22.

nach oben

© 2006-2019 Gemeinde Murr; Gestaltung und Programmierung: Bernhard Hehn