Aktuelles: Gemeinde Murr

Seitenbereiche

Jahreszeiten

Erweiterung des Kleeblatt-Pflegeheims offiziell mit Baggerbiss gestartet

Artikel vom 17.09.2021

Mit den Bauarbeiten wurde eigentlich Anfang September schon begonnen, doch der offizielle Startschuss für den Erweiterungsbau des Kleeblatt-Pflegeheims wurde am Dienstag, 14.09.2021, mit einem offiziellen Baggerbiss gegeben. In Anwesenheit von Jürgen Vogt, Stellvertreter des Landrats, Carsten Schüler, Geschäftsführer der Bietigheimer Wohnbau, Architekt Stefan Früh, dem früheren Bürgermeister und Vorsitzenden des Kleeblatt-Fördervereins Manfred Hollenbach und dem ehemaligen Kleeblatt-Geschäftsführer Walter Lees, Mitgliedern des Murrer Gemeinderats, dem ehemaligen Murrer Kämmerer Albrecht Keppler, beteiligten Planern und Ingenieuren und Kleeblatt-Mitarbeitern unternahmen Bürgermeister Torsten Bartzsch und Kleeblatt-Geschäftsführer Stefan Ebert als Baggerführer die entscheidenden ersten Baggerbisse als offiziellen Baustart.
Wie Bürgermeister Torsten Bartzsch in seiner Ansprache feststellte, wurde vor fast genau 25 Jahren mit dem Bau des Pflegeheims in Murr begonnen. Aufgrund der Anforderungen des Kreispflegeplans und der steigenden Zahl von älteren und pflegebedürftigen Menschen in unserer Gesellschaft hat sich der Gemeinderat im April 2018 für die Erweiterung des Heims entschieden. Mit dem Anbau sollen anstatt der bisherigen 25 künftig 45 Pflegeplätze angeboten werden können und zwar alle in Einzelzimmern. Hinzu kommen im ersten und zweiten Obergeschoss weitere 30 betreute Wohnungen. Neben der langjährigen Partnerschaft mit der Kleeblatt-Pflegeheim gGmbH hob Bartzsch die gute Zusammenarbeit mit der Bietigheimer Wohnbau hervor, die die Realisierung des Baus übernimmt. Das Erweiterungsprojekt wird insgesamt ca. 11 Millionen Euro kosten, wovon die Gemeinde 30 % (für den Pflegebereich im Erdgeschoss) trägt und das Baugrundstück beisteuert, das vorausschauend immer frei gehalten wurde.
Neben dem Murrer Schultes lobten die Vertreter der Kleeblatt-Gesellschaft, des Landkreises und der Bietigheimer Wohnbau die Idee der wohnortnahen kleinen Kleeblatt-Heime sowie die gute Zusammenarbeit aller Partner und wünschten einen guten und reibungslosen Baufortschritt. In etwa eineinhalb Jahren soll der Anbau fertiggestellt sein.

Beim ersten Baggerbiss dabei (von links): Carsten Schüler, Geschäftsführer der Bietigheimer Wohnbau, ehemaliger und jetziger Kleeblatt-Geschäftsführer Walter Lees und Stefan Ebert, Jürgen Vogt, Stellvertreter des Landrats, Bürgermeister Torsten Bartzsch (auf dem Bagger), Architekt Stefan Früh und der ehemalige Bürgermeister Manfred Hollenbach