Aktuelles: Gemeinde Murr

Seitenbereiche

Jahreszeiten

Verunreinigungen durch Hunde

Artikel vom 04.06.2021

Öffentliche Flächen und fremde Vorgärten sind kein Hundeklo

In letzter Zeit gehen beim Bürgermeisteramt Murr immer wieder Beschwerden darüber ein, dass sowohl öffentliche als auch private Flächen als „Hundeklo“ missbraucht werden.

Wer im eigenen Vorgarten, auf dem Gehweg, am Straßenrand oder gar auf einem Kinderspielplatz einen „Hundehaufen“ vorfindet oder gar hineintritt, ist zu Recht verärgert.

Deshalb die dringende Bitte an alle Hundebesitzer:

Beachten Sie die Bestimmungen:

  • § 13 der gemeindlichen Umweltschutz-Polizeiverordnung, wonach Halter oder Führer von Hunden dafür zu sorgen haben, dass Hunde ihre Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten verrichten; dennoch dort abgelegten Hundekot haben sie unverzüglich zu beseitigen,
  • § 37 Abs. 4 des Landesnaturschutzgesetzes, wonach in der freien Landschaft jedermann verpflichtet ist, von ihm abgelegte Gegenstände und Abfälle wieder aufzunehmen und zu entfernen. Dieses gilt auch für Hundekot,
  • § 12 Abs. 3 der gemeindlichen Umweltschutz-Polizeiverordnung, wonach Hunde ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf auf das Tier einwirken kann, nicht frei herumlaufen dürfen,

und halten Sie Ihre Hunde so, dass es keinen Anlass zu unnötigen Beanstandungen oder gar zu einem Bußgeldverfahren gibt.